Unterzeichnen Sie die EBI !

Dienstag, 16. Dezember 2014

Was ist bloß mit den DDRsozialisierten Pfarrern los. Michael Kleim, seines Zeichens DDRsozialisierter Pfarrer in Gera, hält den Aufruf "Nicht in unserem Namen ..." für fahrlässig und arrogant. Eigentlich logisch, wenn man, wie er wohl meint, stalinistisch sozialisiert worden ist. Die Unterzeichner aber, sind nach seiner und auch meiner Deutung infolgedessen doch wohl dann freiheitlich demokratisch sozialisiert. Das Verhalten derer, die damals die s.g. poststalinistischen Diktaturen akzeptiert haben, haben nicht die Opfer im Stich gelassen, sondern die Eskalation von einen kalten Krieg in einen heißen Krieg verhindert.Anderenfalls hätte es zu einer Auslöschung Europas kommen können. Das und nichts anderes hat man auch den Friedensbewegten und nicht zuletzt Willy Brandt zu verdanken. Herr Kleim, es ist ebenso arrogant und fahrlässig den Unterzeichnern vorzuwerfen, sie würden die Expansionspolitik Russlands, die ich im übrigen weit und breit nicht erkennen kann, ignorieren. Ich halte es für arrogant und fahrlässig Russlands Interessen zu ignorieren. Nicht der Westen wird von Russland bedroht, sondern genau umgekehrt. Wo ist die Empathie DDRsozialisierter Pfarrer. Wollt ihr uns Bürger in einen unnötigen Krieg hinein manövrieren ? Wir alle wissen, dass vieles in Russland nicht mit RECHTEN Dingen zugeht. Bei uns im Westen sieht das nicht viel besser aus und wer das nicht glaubt ist ignorant und arrogant.